Digital didaktisch sinnvoll prüfen

Digital didaktisch sinnvoll prüfen

Gute digital unterstützte Prüfungen helfen Studierenden, den eigenen Wissensstand zu erfassen, Lernprozesse zu reflektieren und Lernergebnisse zu bewerten.

Digital rechtssicher prüfen

Digital rechtssicher prüfen

Bei digital unterstützten Prüfungen sind spezifische juristische Regularien zu beachten wie Datenschutz und prüfungsrechtliche Vorgaben.

Digital technisch machbar prüfen

Digital technisch machbar prüfen

Die Universität Rostock stellt verschiedene Lernmanagementsysteme und Software zur Verfügung, die sich für digital unterstützte Prüfungen eignen.

Digitales Prüfen: Vorschläge und Erfahrungen

Digitale Prüfungsverfahren sind an deutschen Hochschulen noch nicht etabliert. Oftmals scheinen rechtliche und technische Hürden größer als der Nutzen für Studierende und Lehrende. Dabei bergen digitale Prüfungsverfahren ein großes Potenzial, um Lehre und Lernen zu ergänzen und zu reflektieren. Auf dieser Seite finden Sie Vorschläge und Erfahrungsberichte aus der Lehre an der Universität Rostock, um konkrete digitale Prüfungszenarien umzusetzen. Wenn Sie eigene Lehr- und Prüfungsbeispiele einbringen möchten, lassen Sie es uns wissen.

Digital unterstützte Prüfungen ermöglichen u.a. Orientierung zum Wissensstand, lernbegleitendes Feedback und die Bewertung von Lernergebnissen. In Abhängigkeit von Prüfungsziel und Prüfungszeitpunkt werden generell drei Prüfungstypen unterschieden: diagnostisch, formativ und summativ.

Diagnostische Prüfungen ermitteln den Wissensstand vor dem Lernen. Sie dienen der Einstufung und helfen Lehrenden, Veranstaltungen adressatengerecht zu planen.

Formative Prüfungen ermöglichen, Lernprozesse zu reflektieren. Sie motivieren Studierende, das Selbststudium zu intensivieren. Lehrende können ihr Konzept anpassen.

Summative Prüfungen bewerten abschließend das Lernergebnis. Grad und Summe erworbener Kompetenzen werden abhängig vom Lernziel gemessen und rückgemeldet.

Anwendungsszenarien

Die nachfolgend beschriebenen Anwendungsszenarien geben einen ersten Eindruck von der Vielfalt digital unterstützter Prüfungen. Auf den Unterseiten finden Sie Praxisberichte und Checklisten - von Lehrenden für Lehrende. Wenn Sie bereits Erfahrungen mit anderen Szenarien gemacht haben oder Informationen zu bestimmten Settings wünschen, lassen Sie es uns bitte wissen.    

Prüfen mit Stud.IP und ILIAS

Die Universität Rostock stellt für die Lehre zwei Lernmanagementsysteme zur Verfügung: Stud.IP und ILIAS. Beide Systeme beinhalten vielfältige Werkzeuge für die Durchführung digitaler Prüfungsformen wie Wissenstests, E-Assessment, Übungen und Online-Klausuren. In Stud.IP-Veranstaltungen können ILIAS-Kurse über eine Lernmodulschnittstelle direkt eingebunden werden, so dass eine Nutzung der ILIAS-Prüfungswerkzeuge auch über Stud.IP möglich ist.

Prüfungswerkzeuge in Stud.IP:

  • Vips: Virtuelles Prüfungssystem für Tests, Übungen und Klausuren
  • Aufgaben: Bereitstellung zeitgesteuerter Aufgaben für Studierende
  • Meetings: Webkonferenzsystem BigBlueButton für digitale mündliche Prüfungsformen

Weitere Informationen zu den Prüfungswerkzeugen in Stud.IP

Prüfungswerkzeuge in ILIAS:

  • Test: Erstellung und Durchführung von Online-Tests zur Wissensabfrage
  • Übung: Zeitgesteuertes Einreichen von Aufgabenlösungen mit Feedback-Optionen
  • Lernkartentraining: Lernen und Prüfen von Wissen nach dem Lernkartei-Prinzip
  • Portfolio: Reflexion und Dokumentation von Lernprozessen und Kompetenzen
  • Umfrage: für die Selbstevaluation oder ein 360°-Feedback im Peer-Assessment-Verfahren
  • Big Blue Button Virtual Classroom: Webkonferenzsystem für digitale mündliche Prüfungsformen

Weitere Informationen zu den Prüfungswerkzeugen in ILIAS

Stud.IP und ILIAS im Vergleich:

Zu Ihrer Orientierung haben wir wesentliche Prüfungswerkzeuge der Lernmanagementsysteme Stud.IP und ILIAS verglichen: Stud.IP und ILIAS im Vergleich

CORONA-Information: Regelung zu Prüfungen

Auf dem Dienstleistungsportal der Universität Rostock finden Sie aktuelle Regelungen zu Prüfungen unter CORONA-Bedingungen. Darunter sind u.a. Leitfäden zur Durchführung von Online-Kolloquien sowie mündlichen und schriftlichen Online-Prüfungen.

Kontakt

Sie möchten andere Lehrende an Ihren Erfahrungen mit digitalen Prüfungen teilhaben lassen oder wünschen sich Informationen zu spezifischen Settings und Tools? Lassen Sie es uns wissen...

Dr. Kerstin Kosche
Wissenschaftliche Weiterbildung
E-Mail: weiterbildung(at)uni-rostock.de

Sie haben technische Fragen zu Stud.IP oder ILIAS, dann wenden Sie sich bitte an die Mitarbeitenden des ITMZ. Sie sind unter folgenden Kontaktadressen erreichbar:

E-Mail: studip-support(at)uni-rostock.de
E-Mail: ilias-support(at)uni-rostock.de